Telefonic Homepage

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung:
Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Homepage und unserem Unternehmen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten anlässlich Ihres Besuchs auf unserer Website ist uns ein wichtiges Anliegen, darum möchten wir Sie nachstehend darüber informieren, wie Telefonic TKV GmbH & Perner Tegeler Wittenberg GmbH & Co. KG (im Folgenden Telefonic) ihre Daten erhebt, nutzt, speichert, weitergibt und schützt.

Diese Datenschutzerklärung wurde zuletzt aktualisiert am: 06.05.2019

Im Falle von Änderungen dieser Datenschutzerklärung werden wir die geänderte Erklärung sowie das Datum des Inkrafttretens der geänderten Erklärung auf dieser Website veröffentlichen. Wir empfehlen Ihnen daher, diese in regelmäßigen Abständen durchzulesen. Änderungen, die eine von Ihnen erteilte Einwilligung betreffen, werden wir nur durch erneute Einholung der Einwilligung durchführen.

1. Verantwortlich i.S.d. DSGVO

Verantwortlich im Sinne der Datenschutzgrundverordnung ist:

Telefonic TKV GmbH & Perner Tegeler Wittenberg GmbH & Co. KG

Am Borsigturm 9

13507 Berlin – Deutschland

Tel.: +49 (0)30 430 950 30

E-Mail: contact@telefonic.com

Sollten Sie Fragen zu datenschutzrechtlichen Angelegenheiten haben, die sich in dieser Datenschutzerklärung nicht beantworten oder Sie weitere Informationen wünschen, dann schreiben Sie uns gerne über meinedaten@telefonic.com.

2. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Darum verarbeiten wir diese ausschließlich im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (kurz DSGVO) und anderen nationalen Datenschutzgesetzen. Dies ist zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website erforderlich. Außerdem können wir Ihnen so unsere Inhalte und Leistungen ermöglichen.

Eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten geschieht grundsätzlich, soweit Sie dazu Ihre Einwilligung gegeben haben. Eine Ausnahme dazu findet nur statt, wenn aus tatsächlichen Gründen keine Einwilligung eingeholt werden kann und gesetzliche Vorschriften eine Datenverarbeitung gestatten.

Die Datenverarbeitung erfolgt nur, soweit sie rechtmäßig ist. Rechtmäßigkeit liegt vor, wenn mindestens eine in Art. 6 Abs. 1 DSGVO genannte Bedingung erfüllt ist. Wir löschen Ihre Daten, sobald der Zweck der Speicherung entfällt oder eine durch gesetzliche Vorschriften vorgeschriebene Frist (in der Regel 7 Tage) abgelaufen ist. Sie haben jederzeit die Möglichkeit einer Datenverarbeitung mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Dazu senden Sie uns bitte eine schriftliche Erklärung des Widerrufs schriftlich über den Postweg oder als Email zu.

Unser Angebot richtet sich nicht an Kinder unter 13 Jahren und wir erfassen wissentlich keine Daten von unter 13-jährigen. Wenn wir bei der Erfassung der Daten feststellen, dass dies die Daten von einem Kind unter 13 Jahren sind, werden wir diese ohne die Zustimmung der Erziehungsberechtigten nicht weiterverarbeiten oder beibehalten. Falls wir dennoch einmal die Daten eines Kindes verarbeitet haben, unternehmen wir alle Anstrengungen, um diese Informationen aus unseren Systemen zu entfernen.

3. Logfiles

Bei Aufruf unserer Website erfasst unser System automatisch Daten und Informationen des Computersystems Ihres Rechners. Dabei werden folgende Daten erhoben:

Browsertyp und Browserversion

Verwendetes Betriebssystem

Referrer URL

Hostname des zugreifenden Rechners

Uhrzeit der Serveranfrage

Fehlende Daten ergänzen

Diese Daten werden in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten findet nicht statt.

Die Speicherung in den Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit unserer Website sicherzustellen. Außerdem können wir mit den Daten unsere Website optimieren und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherstellen. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken erfolgt in diesem Zusammenhang nicht.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Die gespeicherten Daten werden gelöscht, sobald ihr Zweck erfüllt ist. Werden die Daten zur Bereitstellung der Website erfasst, so ist ihr Zweck erreicht, wenn die Sitzung beendet ist. Da die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles für den Betrieb der Website zwingend erforderlich ist, besteht für Sie keine Widerspruchsmöglichkeit.

4. Cookies

Wir verwenden auf unserer Website so genannte „Cookies“. Dabei handelt es sich um Textdateien, die auf ihrem Endgerät abgelegt werden. Einige der von uns verwendeten Cookies, sogenannte Sitzungs-Cookies, werden direkt wieder gelöscht, wenn Sie Ihren Browser schließen, also die Sitzung beenden. Andere Cookies werden weiterhin auf Ihrem Endgerät gespeichert und ermöglichen uns und unseren Drittanbietern Ihren Browser beim nächsten Besuch unserer Website wieder zu erkennen (persistente Cookies). Gesetzte Cookies werden im individuellen Umfang verarbeitet und erheben Daten wie Browser- und Standortdaten sowie IP-Adresswerte. Persistente Cookies werden automatisch nach einer vorgeschriebenen Dauer gelöscht.

Cookies dienen dazu, Ihren Besuch auf unserer Website attraktiv zu gestalten und um die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Sofern die von uns gesetzten Cookies personenbezogene Daten verarbeiten, erfolgt die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO entweder zu Vertragszwecken oder gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen einer benutzerfreundlichen Website rechtmäßig.

Über die von Drittanbietern erhobenen Cookies erfahren Sie unter 5.2. die jeweilige Art und den Umfang der Datenverarbeitung.

Um die Cookie-Setzung zu verhindern, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle generell ausschließen können. Die Art der Browsereinstellung ist bei jedem Browser unterschiedlich. Eine Beschreibung der Cookie-Einstellungen finden Sie für den jeweiligen Browser unter den folgenden Links:

Internet Explorer: http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-vista/Block-or-allow-cookies

Firefox: https://support.mozilla.org/de/kb/cookies-erlauben-und-ablehnen

Chrome: http://support.google.com/chrome/bin/answer.py?hl=de&hlrm=en&answer=95647

Safari: https://support.apple.com/kb/ph21411?locale=de_DE

Opera: http://help.opera.com/Windows/10.20/de/cookies.html

Bitte beachten Sie, dass bei Nichtannahme von Cookies die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein kann.

4.1 Google Maps

Diese Webseite benutzt Google Maps API, einen Kartendienst der Google LLC. ("Google"), zur Darstellung einer interaktiven Karte und zur Erstellung von Anfahrtsplänen. Google Maps wird von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA betrieben. Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ergibt sich hierbei aus Art 6 Abs. 1 lit a), fF DSGVO aufgrund Ihrer freiwilligen Angaben zur Erstellung eines Anfahrtsplans sowie aus unseren berechtigten Interessen an der Darstellung unseres Standortes sowie einer leichten Auffindbarkeit der von uns auf der Website angegebenen Orte.

Durch die Nutzung von Google Maps können Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite (einschließlich Ihrer IP-Adresse) an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert werden. Google wird die durch Maps gewonnenen Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Trotzdem wäre es technisch möglich, dass Google aufgrund der erhaltenen Daten eine Identifizierung zumindest einzelner Nutzenden vornehmen könnte. Es wäre möglich, dass personenbezogene Daten und Persönlichkeitsprofile von Nutzern der Webseite von Google für andere Zwecke verarbeitet werden könnten, auf welche wir keinen Einfluss haben und haben können. Sie haben die Möglichkeit, den Service von Google Maps zu deaktivieren und somit den Datentransfer an Google zu verhindern, indem Sie JavaScript in Ihrem Browser deaktivieren. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall die Kartenanzeige auf unseren Seiten nicht nutzen können.

Die Google-Datenschutzerklärung sowie zusätzlichen Nutzungsbedingungen für Google Maps finden Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de.

5. E-Mail-Kontakt

Sie haben Sie die Möglichkeit mit uns über folgende E-Mail-Adressen in Kontakt zu treten:

contact@telefonic.com

handyklinik@telefonic.com

technik@telefonic.com

bewerbung@telefonic.com

meinedaten@telefonic.com

In diesem Falle verarbeiten und speichern wir die durch die E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten. Das werden grundsätzlich Ihre Email-Adresse sein und alle weiteren, von Ihnen preisgegebenen Informationen. Eine solche Datenverarbeitung ist für die Verarbeitung der Konversation erforderlich. Die Datenverarbeitung beruht auf unserem berechtigten Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO und ist damit rechtmäßig, soweit Sie dadurch nicht unangemessen in Ihren Rechten eingeschränkt werden. Dient die Kontaktaufnahme dem Abschluss eines Vertrages, so ist die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO rechtmäßig. Geben Sie ungefragt weitere Daten an, so beruht die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Wir löschen diese Daten, sobald die Konversation beendet ist und kein Zweck mehr zur Speicherung vorliegt. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Alle weiteren durch den Absendevorgang übermittelten Daten werden spätestens nach einer Frist von 7 Tagen gelöscht. Der Datenverarbeitung kann durch eine schriftliche Erklärung des Widerrufs der Datenverarbeitung an meinedaten@telefonic.com widersprochen werden. Bitte beachten Sie, dass wir nach der Löschung keine Möglichkeiten haben, die Konversation weiterzuführen.

6. Offenlegung der Daten durch uns

Wir legen personenbezogene Daten offen, um gesetzliche Verpflichtungen zu erfüllen, Beschwerden über Angebote oder Inhalte, die die Rechte Dritter verletzen, nachzugehen sowie die Rechte, das Eigentum oder die Sicherheit anderer zu schützen. Die Offenlegung dieser Daten geschieht ausschließlich in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen. Wie oben angegeben, legen wir Ihre personenbezogenen Daten nicht ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung gegenüber Dritten für deren Marketingzwecke offen.

Wir sind außerdem berechtigt, Ihre personenbezogenen Daten weiterzugeben an Strafverfolgungs- oder Aufsichtsbehörden oder autorisierte Dritte aufgrund eines Auskunftsersuchens in Zusammenhang mit einem Ermittlungsverfahren oder dem Verdacht auf eine Straftat, eine rechtswidrige Handlung oder andere Handlungen, aus denen sich für uns, Sie oder einen anderen Nutzer eine rechtliche Haftung ergeben kann. In solchen Fällen werden wir für die Untersuchung notwendige Daten wie Name, Ort, Postleitzahl, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, bisherige Nutzernamen, IP-Adresse, Betrugsbeschwerden und Angebotsübersicht offenlegen.

7. Rechte der betroffenen Personen

Das geltende Datenschutzrecht gewährt Ihnen als betroffene Person gegenüber dem Verantwortlichen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten umfassende Betroffenenrechte (Auskunfts- und Interventionsrechte), über die wir Sie im Folgenden informieren:

7.1. Recht auf Bestätigung, Art. 15 Abs. 1 Satz 1 DSGVO:

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden.

7.2. Recht auf Auskunft, Art. 15 Abs. 1 Satz 2 DSGVO:

Werden personenbezogene Daten der betroffenen Person verarbeitet, so hat diese das Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:

die Verarbeitungszwecke;

die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;

die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;

falls möglich die geplante Dauer, die für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;

das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;

das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

7.3. Recht auf Berichtigung und Vervollständigung, Art. 16 DSGVO:

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen.

Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung - zu verlangen.

7.4. Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden), Art. 17 DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2

Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 erhoben.

Das eben genannte gilt allerdings nicht, soweit die Verarbeitung zu rechtlichen Zwecken geschieht (siehe 8.).

7.5. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO:

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,

die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;

der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder

die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Wurde die Verarbeitung demnach eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Eine betroffene Person, die eine Einschränkung der Verarbeitung erwirkt hat, wird von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

7.6. Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern:

die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b beruht und

die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

7.7. Recht auf Widerspruch, Art. 21 DSGVO:

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. e) und f) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

7.8. Recht auf Widerruf der erteilten Einwilligung, Art. 7 Abs. 3 DSGVO:

Die betroffene Person hat das Recht, ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Die betroffene Person wird vor Abgabe der Einwilligung hiervon in Kenntnis gesetzt. Der Widerruf der Einwilligung muss so einfach wie die Erteilung der Einwilligung sein.

7.9. Recht auf Beschwerde, Art. 77 Abs. 1 DSGVO

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.